Außenwohngruppen

Der Fokus der JWG-Arbeit liegt auf der Anleitung zur VerselbstĂ€ndigung bzw. zur RĂŒckfĂŒhrung

PĂ€dagogische Ziele / Zielgruppe
§ 1 Recht auf Erziehung, Jugendhilfe (AuszĂŒge KJHG)
1) Jeder junge Mensch hat das Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfÀhigen Persönlichkeit.
3) Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts, insbesondere

  1. junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen,
  2. Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstĂŒtzen,
  3. Kinder und Jugendliche vor Gefahren fĂŒr ihr Wohl schĂŒtzen,
  4. dazu beitragen, positive Lebensbedingungen fĂŒr junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

Methoden

  • nach Hilfeplan individuell entwickeltes Förderangebot
  • Methoden zur Zielerreichung: Einzelfallarbeit, Soziale Gruppenarbeit, Elternarbeit, Gemeinwesen- / Sozialraumarbeit, Fallsupervision, Supervision, Fallarbeit
  • erlebnispĂ€dagogische Elemente
  • KonfrontationspĂ€dagogik (Anti-AggressivitĂ€tstraining)
  • Peer Group / Jugend fĂŒhrt Jugend
  • WĂŒrdigung der Jugendkultur
  • Laufende ÜberprĂŒfung, Dokumentation, wissenschaftliche Evaluation, Fortbildungen PĂ€dagogischer und Psychologischer Fachdienst
  • PĂ€dagogik: kollegiale Beratung, Jugendgerichtshilfe, Konzeptentwicklung, pĂ€d. Diagnostik, Krisenmanagement, FallabklĂ€rung
  • Psychologie: UnterstĂŒtzung der Teams, Leistungsdiagnostik, psychologische Diagnostik
  • Teams
  • Zusammensetzung aus: Erziehern, Heilerziehungspfleger, HeilpĂ€dagogen, SozialpĂ€dagogen, DiplompĂ€dagogen
  • gleichberechtigtes Team
  • weitere Zusatzausbildungen: Familientherapie, ErlebnispĂ€dagogik, systemische Beratung, pĂ€d. Diagnostik, kunsttherapeutische Angebote
  • Sozial-Management und Organisationsentwicklung

Schulen

alle Schultypen, Praxis- und Tandem-Klassen (intensive Kooperation), Förderschulen in nÀchster Umgebung

Berufsausbildung / Jugendbildende Maßnahmen

interne Lehrstellen fĂŒr Köche und Hauswirtschaft sowie Lehrstellen auf dem offenen Markt, Berufsfördernde Maßnahmen / Fördermaßnahmen, Strukturierte Arbeitsmaßnahmen bei vorĂŒbergehender Arbeitslosigkeit / Arbeitstraining
Eltern / Angehörigenarbeit
systemischer Ansatz, intensive Einzel- u. FamiliengesprĂ€che, spezifische Zielsetzungen wie RĂŒckfĂŒhrung, VerselbstĂ€ndigung

RĂ€umliche Gegebenheiten

allein stehendes Haus integriert im Wohngebiet, eigener Garten, jeweils Einzelzimmer, Internetanschluss, Fitnessecke, Werkstatt, Discoraum

Freie Zeit

freie Zeit reflektiert nutzen (körperliche und / oder geistige BetĂ€tigung, Wochenendgestaltung, Gruppenurlaub / Freizeitaktionen, gruppenĂŒbergreifende Aktionen (erlebnispĂ€dagogische Angebote), Niedrigseilgarten, Mitgliedschaft in Vereinen

Aufnahmeverfahren

  1. VorstellungsgesprÀch
  2. Hilfeplan
  3. Probewohnen
  4. beidseitige Entscheidungsphase
  5. Eintritt / Probezeit
  6. endgĂŒltige Aufnahme;

Ausnahmefall: Notaufnahme

Anschlussangebote
Innen-/außenbetreutes Wohnen, Nachbetreuung, EB

Ausschlusskriterien
geistige Behinderung, Diagnose von Psychosen, manifeste Drogenproblematik,

Kontakt

Jugendwohngemeinschaft Öko
Platz fĂŒr 8 mĂ€nnliche Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren
Jungenarbeit

Josef-Wassermann-Straße 19
86316 Friedberg
Telefon: 08 21 - 6 39 09
E-Mail:

Kinder- und Jugendwohngemeinschaft Wikinger
Platz fĂŒr 8 weibliche / mĂ€nnliche Kinder / Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren

Robert-Hartl-Straße 4a
86316 Friedberg
Telefon: 08 21-6 05 75 9
E-Mail:

Jugendwohngemeinschaft Villa
Platz fĂŒr 7 weibliche / mĂ€nnliche Jugendliche im Alter zw. 14 und 18 Jahren

Wettersteinstraße 4
86163 Augsburg
Telefon: 08 21 - 66 18 28
E-Mail:

Kinder- und Jugendwohngruppe Spukhaus
Platz fĂŒr 8 weibliche / mĂ€nnliche Kinder/Jugendliche zwischen 4 und 12 Jahren (Aufnahmealter)

Karwendelstraße 8
86163 Augsburg
Telefon: 08 21 - 650 26 20
E-Mail:

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll
Karwendelstraße 7
86163 Augsburg

Bereichsleitung
Herr Carsten Unger
Telefon: 08 21 - 2 63 78 - 32
E-Mail:

Sekretariat
Telefon: 08 21 - 2 63 78 - 0
Fax: 08 21 - 2 63 78 - 40
E-Mail:

Flyer zum Download (175KB)

Randbild