Historie

1908

Gründung der „Kinderbewahranstalt“ durch Stadtpfarrer Josef Wassermann mit Schwestern von der St. Josephs-Kongregation Ursberg als Erzieherinnen; Errichtung des Kinderheimes an der Grüntenstraße 25

1909

Gründung des St. Johannis-Zweig-Vereins Hochzoll (Trägerverein)

1924

Erweiterungsbau nach Norden an der Karwendelstraße

1949

Erneuter Erweiterungsbau entlang der Karwendelstraße

1953

Neubau und Verlegung der Ökonomie nach Friedberg-West, Versorgung des Kinderheimes durch eigenen landwirtschaftlichen Betrieb

1953

Stadtpfarrer Josef Wassermann stirbt

1958

Erste Internatsgruppen für Schwerhörige

1977

Neue Heimleitung und pädagogisches Fachpersonal

1980

Erste Außenwohngruppe Öko in der ehemaligen Ökonomie

1982

Die letzten Ursberger Schwestern verlassen das Kinderheim

1982

Umbau des Haupthauses in „Familiengruppen“

1990

Einführung der Systemischen Familienberatung (Mitarbeiterfortbildungen)

1992

Neubau der Öko

1997

Eröffnung der Heilpädagogischen Tagestätte. Errichtung der ersten Erziehungsstelle

2000

Einführung von Ambulanten Hilfen, Erziehungsbeistandschaften und Sozialpädagogischer Familienhilfe

2003

Umzug der 5-Tages-Gruppe in das umgebaute ehemalige Mesnerhaus der Pfarrei

2004

Erste Memorygruppen (Lernbetreuung)

2005

Zertifizierung des Kath. Kinderheimes Augsburg-Hochzoll (Qualitätsmanagement)

2006

Einführung der Hausaufgabenbetreuung von Schulkindern (Fit for school), Eröffnung einer Hortgruppe im Haupthaus, Kooperation mit Fazit / ISE-Maßnahmen (intensive sozialpädagogische Einzelmaßnahmen) und ISE Stellen im In- und Ausland; Kooperation mit ARGE Augsburg: Einzelfallhilfe U 25 und Deutsch für Ausländer

2007

Namensänderung vom Kath. Kinderheim zur Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll

2008

Feier zum 100-jährigen Jubiläum

2010

Unser ambulanter Dienst bezieht sein neues Büro in der Lützowstraße 10

2011

Der Krippenneubau wird geplant.

2012

Baubeginn der Kinderkrippe. Ein neues Leitungsteam beginnt im August seine Arbeit.

2013

Unser Neubau mit Krippe, Arztpraxis, Gitarrenatelier und fit for school wird eröffnet. Wir eröffnen unser neues JBJW (intensiv betreutes Jugendwohnen) für UMF (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) in der Johannes-Haag-Straße 20.

2014

Neue Räume im Haupthaus entstehen:
- ein Werkraum
- ein Musikzimmer
- ein Malzimmer
- ein Therapiezimmer

2015

Unser Mahnmal wird geplant und erdacht

Wir eröffnen eine eigene Inohut Stelle in Friedberg

Umbau eines " Fahrradladen" in eine Gruppe für UMF, minderjährige Flüchtlinge

2016

Unser Mahnmal wir eingeweiht

Friedberg und Augburg, zwei neue Standorte für minderjährige Flüchtlinge werden eröffnet

Eine zweite Hortgruppe in der Karwendelstraße wird eröffnet

2017

 

 

 

Randbild