Interne Wohngruppen

Zielgruppen

  • Aufgenommen werden MĂ€dchen und Jungen ab 5 Jahren, deren Familien aus den verschiedensten GrĂŒnden momentan keine adĂ€quate Erziehung leisten können
  • Grundlage hierfĂŒr ist das KJHG
  • GruppengrĂ¶ĂŸe: maximal 10 Kinder

PĂ€dagogische Ziele

Wir sind zwei familienorientierte, heilpÀdagogische Kinder- und Jugendwohngruppen mit folgenden pÀdagogischen Zielen.

  • Integration in die Gesellschaft durch regelmĂ€ĂŸige Schulbesuche und anschließende Berufsausbildung, sowie durch gezielte Freizeitgestaltung
  • Erlernen lebenspraktischer FĂ€higkeiten im hauswirtschaftlichen, finanziellen, und hygienischen Bereich.
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Aufarbeitung des Erlebten
  • Erlangen eines realistischen Selbstbildes
  • Konflikt- und KritikfĂ€higkeit
  • BeziehungsfĂ€higkeit
  • SelbstĂ€ndigkeit
  • Erlernen eines demokratischen Verhaltens und Aufbau eines gesunden Normen- und Wertebewusstseins
  • Ziel der Maßnahme ist die RĂŒckfĂŒhrung der Kinder und Jugendlichen ins Elternhaus.


Sollte dies nicht möglich sein, werden die Jugendlichen im Innen- und Außenbetreuten Wohnen auf ein selbstĂ€ndiges Leben vorbereitet.

Methoden

  • Die pĂ€dagogischen Maßnahmen (Einzel- und GruppengesprĂ€che), Anleitung der Freizeitgestaltung, VerstĂ€rkerprogramme, Sport und Vereine werden im Rahmen der Hilfeplanung ganz individuell auf die BedĂŒrfnisse der Kinder und Jugendlichen abgestimmt.
  • Eine wichtige Voraussetzung fĂŒr das Erreichen der pĂ€dagogischen Ziele ist eine intensive und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Eltern.
  • RegelmĂ€ĂŸige Fallbesprechungen und Erziehungsplanung finden unter Einbeziehung des Fachdienstes statt.

Gruppenspezifische Angebote

  • regelmĂ€ĂŸige Ferienmaßnahmen
  • Gruppenunternehmungen z.B. Baden gehen, Schlittenfahrten, Schlittschuhlaufen, AusflĂŒge, Freizeitparks
  • individuelle Fördermaßnahmen z.B. Spieltherapie, Psychomotorik, Krankengymnastik, LogopĂ€die (je nach Bedarf)
  • Innen- und Außenbetreutes Wohnen

Mitarbeiter

  • 4 ErzieherInnen
  • 1 Praktikantin
  • 1 Zivildienstleistender

Fachdienste

  • SozialpĂ€dagoge (Leitung)
  • psychologischer Fachdienst
  • Zusammenarbeit mit LogopĂ€den, Krankengymnasten, Psychotherapeuten

Eltern- und Angehörigenarbeit

  • Über alle Phasen der Unterbringung hat die Einbeziehung von Eltern, Familien und Angehörigen in die pĂ€dagogische Arbeit einen hohen Stellenwert.
  • Systemische Sichtweisen sind wichtige Bestandteile der Elternarbeit

Schule

  • Durch die gĂŒnstige Verkehrsanbindung kann das breite Schul- und Berufsausbildungsangebot der Region wahrgenommen werden.

Ausschlusskriterien fĂŒr Kinder

  • Alkohol- und DrogenabhĂ€ngigkeit
  • geistige Behinderung

Aufnahmeverfahren

  • Anfrage vom Jugendamt
  • ErstgesprĂ€che
  • Probewohnen
  • Aufnahme
  • Ausnahmefall: Notaufnahme

RĂ€umliche Gegebenheiten „Rasselbande“

Der Gruppe stehen folgende RĂ€ume im HauptgebĂ€ude der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe in der Karwendelstraße 7 zur VerfĂŒgung:

  • 10 Einzelzimmer
  • 2 BĂ€der und WC
  • 1 Esszimmer
  • 1 Wohnzimmer
  • 1 WohnkĂŒche
  • 1 Erzieherzimmer
  • 1 Garderobe

RĂ€umliche Gegebenheiten „Villa Kunterbunt“

  • 10 Einzelzimmer auf zwei Ebenen
  • 3 BĂ€der und WC
  • 1 Esszimmer
  • 1 Wohnzimmer
  • 1 WohnkĂŒche
  • 1 Erzieherzimmer
  • 1 Garderobe
  • darĂŒber hinaus können alle Angebote der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll von der Gruppe genutzt werden u.a.
  • versch. Spiel- und WerkrĂ€ume
  • Basketballplatz
  • Fußballplatz
  • großer Hof
  • Discoraum

Kontakt

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll
Karwendelstraße 7
86163 Augsburg

Bereichsleitung
Herr Carsten Unger
Telefon: 08 21 - 2 63 78 - 32
E-Mail:

Sekretariat
Telefon: 08 21 - 2 63 78 - 0
Fax: 08 21 - 2 63 78 - 40
E-Mail:

Gruppe „Rasselbande“
Telefon: 08 21 - 2 63 78 - 25
E-Mail: <

Gruppe „Villa Kunterbunt“
Telefon: 08 21 - 26 37 8 - 24
E-Mail:

Flyer zum Download (140KB)

Randbild